Artikel mit dem Tag "gdv"



Ratgeber · 05. Oktober 2018
Gerade in Zeiten niedriger Zinsen kommt es darauf an, frühzeitig mit dem Aufbau einer privaten Rentenversicherung zu beginnen und den Vorsorgeplan durchzuhalten. Es mag individuell gute Gründe für eine Kündigung geben, sie sollte aber immer gut abgewogen werden und der letzte Schritt sein.

Kurz gemeldet · 31. August 2018
Wo verursachen Autofahrer viele und teure Schäden, wo kracht es nur selten? Um das herauszufinden, berechnet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jedes Jahr die Schadenbilanzen der rund 400 Zulassungsbezirke in Deutschland.

Ratgeber · 03. August 2018
Viele Menschen unterschätzen Naturgefahren, die bedingt durch den Klimawandel vermehrt auftreten werden. Immer wieder führen dabei dieselben Irrtümer zum Gefühl trügerischer Sicherheit – und fehlendem Versicherungsschutz.

Kurz gemeldet · 27. Juni 2018
Im Jahr 2017 sind weniger Blitze eingeschlagen. So haben die Versicherer rund 300.000 Schäden (minus 20.000) an Wohngebäuden und Hausrat reguliert.

Kurz gemeldet · 07. April 2018
Hagel als Gefahr ist bisher weder bauordnungsrechtlich noch in Empfehlungen der Versicherer systematisch thematisiert. Anlass zur Erstellung des Leitfadens sind insbesondere die hohen Schäden am Gebäude durch Hageleinschläge in den letzten Jahren.

Kurz gemeldet · 25. Januar 2018
ARD-Moderator Frank Plasberg widmet seine Talk-Sendung „Hart aber fair“ der Zukunft der privaten Altersvorsorge.

Kurz gemeldet · 25. Januar 2018
Genau eine Woche nach Orkan Friederike liegen dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) genaue Zahlen zum Schadenausmaß vor.

Ratgeber · 19. November 2017
Kaum ein anderes Produkt ist so wichtig für die existenzielle Risikoabsicherung wie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Kaum ein anderes Produkt wird aber gleichzeitig derart unterschätzt. Zeit, mit ein paar Irrtümern aufzuräumen.

Neuigkeiten · 19. November 2017
Der mittleren Generation in Deutschland geht es immer besser: Die 30- bis 59-jährigen machen sich geringere Sorgen um ihren Lebensstandard und haben weniger Angst vor Arbeitslosigkeit als in den Vorjahren.